Test: The Town of Light – Ein großartiges Psycho-Adventure

The Town of Light ist das ungewöhnlichste Adventure seit langer Zeit das wir spielen durften. Ursprünglich ist das Spiel bereits 2015 erschienen. Ab sofort ist es erstmals als erweiterte Fassung für die XBox One und die PS4 sowie erneut für den PC [Steam] verfügbar. Wir sind Renée, weiblich, psychisch gestört. Die Geschichte spielt in den 30iger und 40iger Jahren des 19. Jahrhunderts und zwar in einer italienischen Irrenanstalt. Der Test zeigt das dieses Adventure ein Pflichtkauf für Freunde der deftigen Unterhaltung ist.

Noch nicht mal erwachsen

und schon ist das Leben von Renée komplett aus den Fugen geraten. Mit gerade einmal 16 Jahren wird sie in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. Die Geschichte selbst beruht auf wahren Begebenheiten was sie umso grausamer macht. Sind wir zu Beginn noch der Meinung das The Town of Light eine klassische Horrorreise wird, ändert sich das während des Spielablaufes vollkommen.

Das Spiel rüttelt auf, es rumort in unserem Oberstübchen, es spielt gekonnt mit unserer Erwartungshaltung. Renée wird als Ärgernis, als Problem dargestellt, nur sie allein ist Schuld daran hier gelandet zu sein. Das versucht man uns einzureden und eine Zeit lang glauben wir das auch. Zum Glück erkunden wir das Anwesen der Anstalt nun selbstständig und zwar aus der Ego-Prespektive von unserer Protagonistin.

Der Titel verstört, er drückt uns auf die Psyche – nicht umsonst ist er erst ab 18 Jahren freigegeben, er gehört definitiv nicht in Kinderhände. Das liegt nicht an einer expliziten Gewaltdarstellung sondern am Sound, den Geräuschen sowie der fantastischen Synchronsprecherin und dem immer mit uns einhergehenden Kopfkino.

Unsere Charlotte

Spielerisch ist The Town of Light nicht sonderlich anspruchsvoll, das Erleben der Geschichte steht im Vordergrund. Ähnlich wie bei den Spielen von Telltale Games aber wir dürfen/müssen und schon selbstständig in der Welt umher bewegen und es gibt ein paar Rätsel zu lösen.

Ohne die Puppe Charlotte fühlt sich Renée vollkommen verloren. Immer wenn sie Angst hat oder sich unwohl fühlt spricht sie durch die Puppe. Kaum verwunderlich das wir ein paar Abschnitte mit unserer besten Freundin in der Hand absolvieren.

All unsere Erlebnisse werden festgehalten, und zwar in einem Tagebuch. Die einzelnen Seiten des Buches finden wir überall in der Spielwelt verstreut. Sie zeigen die schreckliche Leidensgeschichte von Renée. Außerdem lassen sich überall besondere Gegenstände in der Anstalt finden. Berühren wir davon einen bekommen wir Bilder aus der Vergangenheit zu sehen, abschauderliche Szenen.

Das Problem an der ganzen Sache ist das uns niemand glauben will. Wir wurden mehrmals von unterschiedlichen Männern skrupellos vergewaltigt. „Renée wird brav sein, Renée muss gehorchen“ … Die Seele ist gebrochen, Selbsthass steht an der Tagesordnung. Wir finden sogar die Liebe während unseres Abenteuers aber keiner der Ärzte hört uns zu. Sie denken dass wir uns all das nur eingebildet haben. Deren Lösung sind qualvolle Behandlungen, festgebunden am eigenen Bett und vollgepumpt mit Drogen liegen wir lethargisch da.

Mitten im Geschehen

Immer wieder sucht Renée direkten Kontakt mit uns, also dem Spieler. Sind wir eine schizophrene Stimme in ihrem Kopf? Erleben wir die Qualen ihres Lebens als Erinnerung da sie äußerlich durch die Lobotomie wie tot erscheint. Wir interagieren mit der Heldin, in Gesprächen können wir ihr grob eine Richtung vorgeben. Ergeben wir uns den Gedanken der Ärzte oder waren die ganzen Dinge eben doch keine Einbildung? Das Ende von The Town of Light lässt uns nur noch weiter grübeln. Was ist real? Was eingebildet? Sind wir Opfer oder doch Täter?

Spielspaß:

 

 

 

 

Fazit:

Was für ein Spiel, einfach großartig. The Town of Light erzählt eine traurige Geschichte welche sich an ein erwachsenes Publikum richtet. Spielt es einfach ich bin mir sicher ihr werdet es nicht bereuen. Hier wartet eines der ungewöhnlichsten Spiele auf euch, sollte man sich nicht entgehen lassen. Der psychopatisch veranlagte Albtraum ist eine Reise wert.


The Town of Light findet ihr im gut sortierten Fachhandel sowie digital auf Steam, XBox One, PS4 und als Collectors Edition im Wired Productions Store

92 Total Views 6 Views Today

Könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.